Sonntag, 5. Oktober 2008

Sonntag, 5. Oktober 2008

Erwin: Herbst

Nun ist schon Herbst! Draußen ist es stürmisch und die Blätter verfärben sich. Je kälter die Tage werden, desto positiver wird allerdings meine Gemütslage. Die Liebe zur Kälte muss mir in die Wiege gelegt worden sein. Fragt sich nur, von wem? Und wo stand diese Wiege?
Dazu fällt mir nur folgendes Gedicht ein:
„Bunt sind schon die Wälder,
gelb die Stoppelfelder,
und der Herbst beginnt.
Rote Blätter fallen,
graue Nebel wallen,
kühler weht der Wind.“

Kommentare:

  1. Das gedicht ist sooo schön :) ich kenne es als Lied und habe es als kind sehrsehr oft gesungen!

    AntwortenLöschen
  2. ich kenne es auch. Wir haben es in der Schule gesungen.
    L.G.
    Helga

    AntwortenLöschen
  3. ich bin eher der Sommertyp...Die kalte Jahreszeit legt mir gar nicht. Obwohl so ein schöner sonniger Herbsttag hat schon was....
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  4. das Gedicht ist wunderschön..bei uns ist auch schon längst Herbst. Und heute sogar ein goldiger :-)
    Wollte mich schon längst mal bei Dir blicken lassen.
    Schön hast Du's hier!
    GLG, Bine

    AntwortenLöschen