Mittwoch, 14. Juli 2010

Mittwoch, 14. Juli 2010

Johannisbeer-Karamel-Muffins


Johannisbeeren sind mir im verarbeiteten Zustand am liebsten. Trotz der großen Hitze konnte ich mich überwinden, den Backofen zu benutzen.
Schon länger wollte ich mal etwas mit Karamel backen. Zu Johannisbeer-Muffins gab es aber in der Verbindung mit Karamel kein Rezept. Außerdem hatte ich noch einen Becher Quark im Kühlschrank, der dringend weg wollte. Also habe ich mir selbst ein passendes Rezept ausgedacht.


Johannisbeer-Karamel-Muffins

Zutaten:

300g Mehl
140g Zucker
50g weiche Butter
2 TL Grafschafter Goldsaft
2 TL Backpulver
2 TL Natron
2 Eier
250g Magerquark
300g Johannisbeeren

Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.

Mehl, Backpulver und Natron mischen.
In einer Pfanne 70g Zucker bei schwacher Hitze karamelisieren lassen.
In einer Schüssel Eier, Butter, 70g Zucker, Quark und Goldsaft schaumig schlagen, das Karamel schnell hinzugeben und das Mehlgemisch dazu verrühren.

Zum Schluss die Johannisbeeren unterheben.
Teig in Förmchen füllen und ca. 25 Min. backen.

Guten Appetit!


Kommentare:

  1. Guten Morgen :)
    Mmmmmmhhhh, lecker!
    Bei den 12/12 hab ich ein Foto von meinen Johannisbeer-Muffins und weil ich kein Rezept hatte, habe ich einfach Cynthia´s Blaubeermuffins abgewandelt.
    Aber mit Karamel hört sich das ja noch besser an!

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Erst mal sorry für den Durcheinander.
    Eigentlich wollte ich nur sagen:
    Leckeres Rezept und ich mag die auch nicht roh, obwohl sie da am Schönsten aussehen.
    Dann war der Kommentar plötzlich 7 Mal da und beim Versuch etwas zu Löschen waren dann irgendwie alle 7Kommentare weg.
    Vielleicht ist es dem Internet auch zu heiß...

    Also, liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. oh was sehen die aber lecker aus. danke für das rezept, habe ich mir gleich mal ausgedruckt, weil mein sohn und meine enkelin stehen im moment auf muffins.
    liebe grüße
    brigitte

    AntwortenLöschen
  4. achja - habe ich vergessen zu fragen, was bitte ich Grafschafter Goldsaft? das kenne ich nicht
    lg brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Diese Rezept merke ich mir!
    Wir haben selber Jahannisbeeren im Garten, aber die "Biester" sind sooo sauer. Mit Karamell - lecker.

    GlG jane

    AntwortenLöschen
  6. Wow, ich bin ein Muffin-Fan. Ich habe mir das Rezept gemerkt. Lecker!!!! Werde ich auf jedenfall nachmachen.

    LG Alexia

    AntwortenLöschen
  7. Hmmmmmmm, das ist echt gemein. jetzt läuft mir aber sowas von die Spucke im Mund zusammen. Die sehen einfach nur köstlich aus und dazu einen schönen, leckeren Milchkaffee.
    Danke fürs Rezept. Wird garantiert mal ausprobiert.
    Herzliche Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  8. Mhhhhhhh die sehen ja auch oberlecker aus! ♥

    AntwortenLöschen