Freitag, 30. April 2010

Neue Dalahästar - frisch eingetroffen

Meine Bestellung von Andrella ist eingetroffen! Nebst süßesten Kleinigkeiten habe ich diese grandiosen Dalapferd-Becher aus dem Hause Tonzauber bestellt! Ist ja klar, dass sowas in meinem Haushalt nicht fehlen darf...

Mit dabei auch diese schicke Buchstütze - die sich (wie man sieht) nicht nur für Kochbücher eignet. Danke Andrella, für diese wunderbaren Schätze!

Andrellas Shop findet Ihr hier: http://www.andrellaliebtherzen.de/

Dienstag, 27. April 2010

Nähen mit Naomi

Frau Zeitspieler war ganz fleißig! Aus dem tollen "Naomi beige" Stoff von Greengate habe ich Serviettenringe genäht. Passend zum Geschirr. Und zwar gleich eine ganze Menge. Zum Hausgebrauch für die eigene Tafel und auch für meinen Dawanda-Shop. So kleine Näharbeiten sind ganz schön anstrengend, aber das schicke Ergebnis entschädigt.


Aufgenäht habe ich eine Klöppelspitze von Stoff&Stil.

Ein Herzchen zum Verschenken ist auch noch fertig geworden. Schöne beiger Leinenstoff, verziert mit der alten Spitze aus meinem Fund.

Sonntag, 25. April 2010

Cynthias Triple Chocolate Muffins

Vollmilch-, Zartbitter- und weiße Schokolade. Hmmm, ein Traum, besonders, wenn sie noch etwas warm sind. Für Kaffeegäste genau das richtige Leckerchen. Nach den "White Cake Muffins" und den "Blueberry Muffins" ein weiteres Highlight aus dem ersten Backbuch von Cynthia Barcomi, das ich ausprobiert habe. Allerdings stehen die Blaubeermuffins für mich immer noch auf Platz 1.

Freitag, 23. April 2010

Erwin: Knospen

Morgens noch nebelschwadig und bedeckt - aber trotzdem macht der Frühling große Schritte.
Ob kleine Pinguine auch aus Knospen kommen?

Donnerstag, 22. April 2010

Matroschka-Tasche

Die große Matroschka-Tasche habe ich extra für den Besuch der Musikmesse in FFM genäht. Damit viel reinpasst: Broschüren, Poster, Kugelschreiber, Gummibärchen und Werbegeschenke aller Art.

Leider ist mein neuer, praktischer Begleiter leer nach Hause getragen worden. Auf der Messe waren unzählige Aussteller aller Herren Länder. Doch eine extrem überschaubare Menge kostenloser Giveaways. Mit uns nach Hause geschafft haben es zwei (leere) Leinentaschen, drei Kugelschreiber, ein Bleistift und eine Hand voll Gitarrenplektren. Und die passten alle in meine Jackentasche. Davon, meinen Musikschülern nette Kleinigkeiten mitzubringen war ich weit, weit entfernt.

Schade. Ein passendes Giveaway wären auch Ohrstöpsel gewesen. Drei Stunden und 5 Hallen später sind wir mit Kopfschmerzen und dröhnenden Ohren, frustriert in den Zug heimwärts geklettert.

Dienstag, 20. April 2010

Alte Backhelfer

...der Flohmarkt hat gerufen!
Die großartige alte Löffelsammlung habe ich bei der Haushaltsauflösung letztes Jahr ergattert, woher auch das alte, bestickte Nähtäschchen stammt. Wellholz und Mehltöpfchen sind Flohmarktfunde. Zusammen stehen sie auf einer Fensterbank in der Küche und schauen mir bei meinen ausgiebigen Backexperimenten zu.

Sonntag, 18. April 2010

Flohmarktspaziergang

So schön, aber so teuer! Und leider habe ich für sowas dann doch keinen Platz. Aber ein tolles Foto war diesese Emailleschätzchen wert.
Insgesamt habe ich wenig eingekauft - aber viel angesehen. Es ist noch ein echter Trödelflohmarkt mit herrlichen alten Dingen. Leider meist auch zu stolzen Preisen.

- 10 Minuten von weitem beäugt
- beim Nahbetrachten festgestellt, dass grob gepinselt und schlecht ausgebessert wurde
- nach dem Preis gefragt
- bei der Antwort des Verkäufers fast ohnmächtig geworden
- weitergegangen

Hübsches Gerümpel mit alter Wärmflasche.

Ob es mein Auto mit diesem charmanten Verbandskasten durch den nächsten TÜV schafft? Hihi, wohl eher nicht. Aber man staune über das alte Metallgitter... das wäre frisch gestrichen ein Traum.

Eimer, Schüssel, Milchkännchen, Gugelhupfformen, im Hintergrund eine alte, blaue Puppenwiege - und natürlich ein grandioser roter Rennflitzer!!

Nach Hause geschafft haben es nur ein paar Kleinigkeiten. Aber der nächste Trödelmarkt kommt bestimmt. Ganz bestimmt!!

Freitag, 16. April 2010

Erwin: Blühend ins Wochenende

Darf ich Frau Zeitspielers blühende Eingangstreppe präsentieren? Die Tulpen zeigen sich seit zwei Tagen in voller Farbenpracht. Mein schokobraunes Fell passt hervorragend dazu.

Die rote Ranunkel beeindruckt mich als Pinguin unbekannter Herkunft besonders. Sie ist keine einheimische Pflanze, sondern kam im 16. Jahrhundert aus dem Orient nach England. Vielleicht stamme ich - wie die Ranunkel - aus dem Orient? Gemeinsam haben wir beide jedenfalls eine kräftige Farbgebung.

Neben den Zinktöpfen sieht man schön, wie sich der Frühlingstopf entwickelt hat. Das kleine Kerlchen, das die blühende Pracht bewacht, redet leider nicht mit mir. Zu gern hätte ich ihn gefragt, wo man solch putzige Hütchen bekommt.

Montag, 12. April 2010

12 von 12 im April

Heute gibt's einen Spaziergang durch Frau Zeitspielers wunderbare Welt der Dalapferde.
Keins ist, wie das andere, jedes ist einzigartig.
Beginnen wir den Rundgang in der Küche.
Diese vier Geschwister liegen auf der Fensterbank und warten geduldig auf einen neuen Anstrich.
Der Deckenhöhe angepasst, findet sich die erste Herde auf dem alten Küchenschrank.

Auch auf der kleinen Ablage des Schranks stehen zwei hölzerne Dalaferde.

Am Küchenregal hängt ein toller Plätzchenausstecher und das Beutelchen, dass mir Andrella geschickt hat. Das hat dort einen Ehrenplatz gefunden.

Ebenfalls am Regal: Ein Magnet.

Meine Nähmaschine steht auch in der Küche - verziert mit einem Tilda-Aufkleber.

Weiter geht's im Flur. Die beiden schwarzen Riesen gab es im schwedischen Möbelhaus.

Vor dem Flurfenster steht DAS GOLDENE.

Blaues Schränkchen im Flur. Hier wechselt die Deko recht häufig. Momentan steht das weiße Dalapferd passend zur Gardine drauf.

Die beiden blauen stehen im Bad und bewachen Frau Zeitspielers Halskettensammlung.

Und das Riesenpferd. Fast einen halben Meter hoch! Es steht auf unseren freigelegten Deckenbalken im Wohnzimmer und sagt mir immer Bescheid, wenn ich die staubigen Balken mal wieder abwischen sollte.

Das war meine zweite Runde 12 von 12. Eine große Linkliste gibt es hier.
Und bei Chad Darnell liegt der Ursprung dieser Idee, dass man den Tag über am 12. des Monats 12 Bilder knipst und etwas dazu schreibt.

Samstag, 10. April 2010

Große Liebe (zum Nähen)

Ein geniales Kinderbuch für alle nähenden Mamis oder (die dazugehörigen) Kinder. Alle Illustrationen in diesem Buch sind genäht. Die Geschichte ist herzerwärmend. Und eigentlich will man gleich seine Stoffreste auskippen und anfangen lustige kleine Tiere zu nähen.
Hier ein paar Eindrücke:

Mittwoch, 7. April 2010

Cynthias Classic Blueberry Muffins

Der zweite Backversuch aus meinem neuen Buch konnte unmöglich lange auf sich warten lassen. Nachdem die White Cakes alle aufgegessen waren, habe ich mich an den Blaubeer Muffins versucht. Traumhaft! Das sagt alles. Unbedingt nachbacken!

Zu finden ist das Rezept im ersten Backbuch von Cynthia Barcomi. Es gibt übrigens nun auch ein zweites Backbuch. Ist ja klar, was ich mir zum Geburtstag wünsche...

Montag, 5. April 2010

Osterkaffee

Ein wenig eiförmig ist sie ja! Zwar lag sie nicht in einem Nest, aber trotzdem ist sie mein liebstes Ostergeschenk. Eine neue Kaffeemaschine... Ade Filterkaffee! Ein wenig erinnert die Optik an einen Replikator aus Star Trek - allerdings hat das Maschinchen keine Sprachsteuerung und kann weder Earl Grey (heiß!) noch Schokoladeneis erzeugen... :)

Eine leichte Panik verursachte die bebilderte Beschreibung des "Quick Start". Sieht erst mal gar nicht so quick aus - aber eigentlich war es gar nicht so wild.
Frau Zeitspieler genießt jetzt erst mal österlichen Latte Macchiato. Hmmmmm.......

Sonntag, 4. April 2010

Frohes Osterfest!


Allen Lesern wünsche ich ein frohes und gesegnetes Osterfest!

Freitag, 2. April 2010

Cynthias White Cake

Endlich habe ich mir das Backbuch von Cynthia Barcomi gekauft. Oft gesehen und bestaunt, und nun steht's endlich in meinem Regal. Alle Rezepte sehen so verlockend aus, dass kurzer Hand Herr Zeitspieler entscheiden durfte, was zuerst gebacken wird. Die Wahl fiel auf Cynthias White Cake, als Muffins. Vom Zitronenbutter-Topping bin ich noch nicht ganz überzeugt, irgendwie ist mir die Konsistenz nicht besonders gelungen. Aber die Muffins - ein Traum!

Es lohnt sich übrigens von Zeit zu Zeit auf der Website von Cynthia Barcomi vorbeizuschauen. Aktuell gibt es ein kostenloses Rezept für Schoko-Erdbeer-Muffins mit Kokos.

Related Posts with Thumbnails