Donnerstag, 29. Juli 2010

Donnerstag, 29. Juli 2010

Shabby Fenster im Garten


Nicht nur ich bin stolze Besitzerin von einem niedlichen, kleinen "Shabby-Fenster". Meine Frau Mama hat von ihrem Mann natürlich auch eins bekommen. Leider fehlt hier im Gegensatz zu meinem Exemplar die Scheibe. Daher hat es im Garten sein Plätzchen gefunden. So rund um mit blau - auch ein toller Blickfang!
Wie man sieht, gibt es auch in Mamas Garten Gabionen mit Basaltsteinen.

Montag, 26. Juli 2010

Montag, 26. Juli 2010

Basalt im Garten

Steine - das ist ein Material, dass es bei uns auf dem Grundstück, im Garten und ums Haus reichlich gibt. Sandstein oder Basalt, alle geologischen Schmuckstücke sind uns willkommen.

Im letzten Herbst ist unsere Sitzecke fertig geworden. Da haben wir natürlich auch reichlich Steine verwendet und verbaut. Heute zeige ich noch mal Bilder von den Gabionen. Das sind die Metallgitterkörbe, in die wir lauter Basaltsteine eingesperrt haben, um einen Sichtschutz zur Straße zu haben. Es sind hauptsächlich Feldlesesteine darin, aber auch ein wenig altes Hofpflaster.

Freitag, 23. Juli 2010

Freitag, 23. Juli 2010

Erwin: Wandern

Wandern ist etwas, das ich sehr gern tue. Vielleicht liegt es in der Natur von schokobraunen Pinguinen? Vorsorglich habe ich mir eine Wanderkarte besorgt, damit ich mich nicht verirre. Dann ging es los, Schritt für Schritt, viel bergauf. Am Ende hatte ich einen phänomenalen Ausblick. Da runter zu gucken, war fast so wie fliegen…denke ich.

Montag, 19. Juli 2010

Montag, 19. Juli 2010

Sommersalat mit Melone und Basilikum

Heute gibt es von mir ein Rezept für einen erfrischenden Nudelsalt an warmen Tagen.
Dazu muss man Schleifennudeln kochen und abkühlen lassen. Frische Basilikumblätter klein zupfen. Aus einer Galiamelone kleine Kügelchen ausstechen. Übrigen Melonensaft mit etwas Öl und weißem Balsamico verrühren und darüber geben. Nach Geschmack noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig! Und nun ab in den Kühlschrank damit.

Freitag, 16. Juli 2010

Freitag, 16. Juli 2010

Kleines Shabby-Fensterchen


Es kommt vor, dass Männer etwas nützliches nach Hause bringen. Der Jäger-und-Sammler-Instikt meines Vaters hat mir dieses wunderhübsche, alte Fensterchen beschert.


Nach Renovierungsarbeiten an einem alten Haus, wurde es zum Müll gestellt. Mein Herr Papa hat es gerettet und mir geschenkt. Nach ordentlichem Schrubben sah es nicht mehr grau, sondern shabby-weiß aus. Die Scheibe ist sogar noch in Ordnung. Momentan steht es vor meinem alten Küchenschrank, denn das richtige Plätzchen habe ich noch nicht gefunden.

Mittwoch, 14. Juli 2010

Mittwoch, 14. Juli 2010

Johannisbeer-Karamel-Muffins


Johannisbeeren sind mir im verarbeiteten Zustand am liebsten. Trotz der großen Hitze konnte ich mich überwinden, den Backofen zu benutzen.
Schon länger wollte ich mal etwas mit Karamel backen. Zu Johannisbeer-Muffins gab es aber in der Verbindung mit Karamel kein Rezept. Außerdem hatte ich noch einen Becher Quark im Kühlschrank, der dringend weg wollte. Also habe ich mir selbst ein passendes Rezept ausgedacht.


Johannisbeer-Karamel-Muffins

Zutaten:

300g Mehl
140g Zucker
50g weiche Butter
2 TL Grafschafter Goldsaft
2 TL Backpulver
2 TL Natron
2 Eier
250g Magerquark
300g Johannisbeeren

Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.

Mehl, Backpulver und Natron mischen.
In einer Pfanne 70g Zucker bei schwacher Hitze karamelisieren lassen.
In einer Schüssel Eier, Butter, 70g Zucker, Quark und Goldsaft schaumig schlagen, das Karamel schnell hinzugeben und das Mehlgemisch dazu verrühren.

Zum Schluss die Johannisbeeren unterheben.
Teig in Förmchen füllen und ca. 25 Min. backen.

Guten Appetit!


Montag, 12. Juli 2010

Montag, 12. Juli 2010

12 von 12 im Juli: Adieu Erdbeerzeit

Ach, du schöne Erdbeerzeit, jetzt bist du wieder vorbei. Gestern hattest du deinen letzten Tag in diesem Jahr. Diesmal meine 12 von 12 als Hommage an das Erdbeerfeld, auf dem ich als "Familienhelferin" wieder so einige Stunden zugebracht habe.

Haben Sie keinen Eimer dabei? Wir haben vorgesorgt. Bedienfreundliche Pappkörbchen zum Nulltarif.Mitgebrachte Eimer, Körbe, Schüsseln oder andere interessante Behältnisse werden vorher gewogen, um das Leergewicht auszumachen. Am besten gefiel mir in diesem Jahr ein leerer Fischfuttereimer - über und über mit Goldfischen bedruckt.


Bereits gepflückte Erdbeeren gibt es auch am Feld. Ich nenne sie "die Rückenfreundlichen".

Aber die meisten Leute stürzen sich doch gern selbst in die grünen Reihen. (Bitte denken Sie daran ihren Stab weiterzustecken, damit man weiß, wo bereits gepflückt wurde.)

So schöne Körbchen hat natürlich nicht jeder Kunde. Meist kommen Eimer oder Schüsseln vorbei.

Darf es sonst noch etwas sein? Erdbeermarmelade oder Erbeerbrand?

Vielleicht ein Tortenboden für spontan entschlossene Tortenmacher?

Immer wieder ein Renner: Erdbeerwein und Erdbeersekt. Hier übrigens der starke Ausblick vom Feld ins Tal und rüber zur Stadt.


Möchten Sie Rezepte mitnehmen?

Oder vielleicht Etiketten für Ihre Marmeladengläser?

Und nun Tür zu - bis zum nächsten Jahr!
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Eine Liste aller Teilnehmer von "12 von 12" findet man bei Caro.

Mittwoch, 7. Juli 2010

Mittwoch, 7. Juli 2010

Erwin: Fußballfieber

So ein Fußballspiel kann ganz schön spannend sein. Schade, dass keine Pinguinmannschaften bei der WM mitspielen. Warum eigentlich nicht?
Wahrscheinlich liegt die Problematik in der Beschaffung der passenden Fußballschuhe und entsprechender Torwarthandschuhe...

So eine Mannschaft schokobrauner, flauschiger Pinguinspieler würde mir gefallen! Aber wer würde da unparteiisch schiedsrichtern können? Bei einem Spiel Mensch gegen Pinguin?

Dienstag, 6. Juli 2010

Dienstag, 6. Juli 2010

Schwarz-Rot-Gold


Bei Frau Zeitspieler ist es zurzeit etwas still. Das liegt am täglichen Erdbeereinsatz. Ganz und gar unterwegs im Dienste der Erdbeere. Mehr dazu bei 12 von 12 in ein paar Tagen. Heutige Leistung: 72 Pfundschalen gewogen, 297 Kiloschalen gewogen, 90 Gläser Marmelade gekocht und 10 Gläser Erdbeersaft eingemacht. Uff.
Hier mein erdbeeriger Beitrag zum morgigen Tag: "Schwarz-Rot-Gold".
Olé, olé!

Freitag, 2. Juli 2010

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...