Sonntag, 21. November 2010

Mission "Ufo"


Hier der eigentliche Zweck des Ufos von Herr Zeitspielers Geschenkpapier. Er bedankt sich übrigens für die vielen Glückwünsche!

NASA-Astronauten tragen diese "Misson Badges" oder auch "Mission Patches" seit den 60er Jahren auf ihren Raumanzügen. Meine gestickte Variante hat auf einem T-Shirt-Ärmel ihr Plätzchen gefunden. Auf grauen Filz gestickt wirkt es ziemlich cool - und fast ein bisschen echt.

Hier die erste Variante in aliengrün :-) Hierbei ist der schwarze Hintergrund applizierter Stoff. Beim runden Mission Badge habe ich die schwarze Fläche gestickt.

Samstag, 20. November 2010

Geschenke


Herr Zeitspieler hat heute Geburtstag! Natürlich zeige ich schnell, wie sein Geburtstagstisch aussieht, bevor er alles auspackt...!
Das Papier habe ich selber bedruckt. Das Motiv hat Herr Zeitspieler eigenhändig entworfen. Allerdings zu einem anderen Zweck, den ich in einem der nächsten Posts verrate.

Donnerstag, 18. November 2010

Cupcakes


Was sind eigentlich Cupcakes? Und wo bitte ist der Unterschied zu einem Muffin? Um das herauszufinden, habe ich mir eine Backmischung geleistet. Der Teig war etwas lockerer und saftiger, als bei den Muffins, die ich bisher gebacken habe. Bestimmt, weil eine Menge Öl hineinkam ;))
Absolut genial war das Cremepulver, das mit ein wenig Butter und 2oog Frischkäse verrührt wurde und dann obendrauf kam. Hmmm...
Ich muss mich unbedingt schlau machen, wie man selbst so eine Creme - ohne fertiges Päckchen - hinbekommt.
Diese Sorte schmeckte nach Himbeeren. Leider sind diese Fotos alles, was noch von ihnen übrig ist...


Passend dazu möchte ich nun noch meinen Award zeigen, denn mein Fräulein Glückspilz verliehen hat. Vielen Dank dafür!
Dafür möchte Fräulen Glückspilz etwas von mir wissen.
Drei Dinge, die du gerne tun würde:
Öfter im Garten sitzen, mehr Geld sparen, ein Haus bauen.
Zeige ein Foto von jemandem oder etwas, das du liebst:
Himbeercupcakes - ist doch klar :-)

Dienstag, 16. November 2010

Schwedisches Tischdeckchen


Das kleine Schwedenhuhn hatte ich schon vor einiger Zeit entworfen, als ich neue Ordnerrücken für meine Unterrichtsmaterialsammlung gestalten wollte. Nun war es mir eine Riesenfreude dieses süße Vögelchen als Stickmuster umzusetzen.

Und zwar für eine kleine Tischdecke. Da habe ich mich sogar getraut, etwas von dem guuuuuten "naomi beige" Stoff von Greengate abzuschneiden. Unten auf der Ecke sitzt noch ein passendes Blümchen.

Mit der Häkelborte am unteren Ende wirklich ein ganz netter Blickfang in einer Novemberküche.

Sonntag, 14. November 2010

Erwin: Weihnachtswunsch


Wenn ich einen Weihnachtswunsch frei hätte, dann würde ich mir diesen großen Bären wünschen. Bei einem Wochenendausflug haben wir uns flüchtig kennen gelernt. Die Sympathie war auf beiden Seiten augenblicklich da! Seine rote Schleife sieht beinahe meinem roten Schal ähnlich... Er könnte zwar nicht mit mir gemeinsam im Küchenschrank wohnen, aber da würden wir bestimmt eine schnelle Lösung finden.

Freitag, 12. November 2010

12 von 12 im November: Küchentiere

Kleines schwedisches Dosenpferd. Spricht fließend französisch und liest gerne die Geschichte von Rotkäppchen.

Großes schwedisches Dosenpferd. Treuherziger Wächter über wichtige Inhalte.

Das Dunstschaf. Unter die Haube kommt es nie!

Die hundsgemeine Tickkatze. Immer schlecht gelaunt mit üblem Blick. Manchmal verdreht sie auch die Augen über die Kochkünste im Hause Zeitspieler...
Wandhunde. Von hinten.

Die geduldige Rolleneule.

Das genügsame Sparschwein. Frisst stets 1, 2 und 5-Cent-Stücke.

Das treue Schrankschwein. Bewacht bevorzugt Pfefferstreuer und Zuckerdosen.

Höchst flexible Deckofanten - die passen unter jede Decke.
Ganz bestimmt.

Prähistorischer Rüsselsaurier aus Merinowolle am Küchenschrank.

Kang-Kodos, das fiese Kochbuchalien. Es ist stets für versalzene Suppen verantwortlich.

Und dieser hier darf nicht fehlen: Erwin, der Mehluin - äh - Pinguin.

Mittwoch, 10. November 2010

Herbstfenster


Endlich habe ich es geschafft, mein altes Fenster im Flur neu zu dekorieren. Platz zum Hinstellen von Kommoden oder Schränken gibt es leider nicht, daher muss meine Deko immer so eine geringe Tiefe aufweisen, dass sie in das Fenster hineinpasst.


So durfte das süße Rotkäppchen aus Cornelias Zwergenwelt mit seinem kleinen Baumbestand wieder einziehen.

Meine modellierten Fliegenpilze passen gut dazu.

Die kleine Dame muss sich ganz schön schmal machen, damit sie nicht aus dem Fenster fällt...! Über ihr hängt ein frisch besticktes Fähnchen mit einem Rotkäppchenmotiv und meine erste kleine selbstgemachte Wimpelkette.

Montag, 8. November 2010

Rotkäppchens Schweden-Tasche


Nach meinem Schnittmuster "Rotkäppchens Tasche" habe ich eine neue Version genäht. Mit Stoffen von Stoff&Stil und zwei von Gudrun Söden inspirierten Stickmustern, die ich entworfen habe. Die Stickerein der schwedischen Designerin haben es mir schon seit einer Weile angetan.
Das Platzieren des Stickmusters muss ich noch etwas üben, wie man sieht... Es ist auf der Taschenrückseite leider in die Borte hineingerutscht.
Da ich immer noch auf meine Stickgarnlieferung warte, habe ich die bunten Muster mit einem normalen Nähgarn gestickt.

Sonntag, 7. November 2010

Das erste Stickergebnis


Das erste Stickergebnis ist für den Anfang ganz prima. Ich warte noch auf meine Stickgarnlieferung und habe hier nur mit dem Unterfaden gestickt, um das Maschinchen auszuprobieren. Nun versuche ich mich mit der mitgelieferten Software anzufreunden - doch leider scheint sie sehr viel weniger zu können, als ich dachte. Wahrscheinlich, weil es nur die "Lite"-Version ist.

Das erste bestickte Stoffstückchen wollte ich dann aber doch für irgendwas verwenden - und habe eine Hülle für meinen Kalender daraus genäht. Die Stoffe sind von Stoff&Stil.

Samstag, 6. November 2010

Ein Postpaket

...und was für eins! Da hat mir der nette UPS-Mann die lang ersehnte Stickmaschine gebracht. Jippie! Natürlich hatte ich schon vorgearbeitet und mein erstes Motiv selbst entworfen.
Hier unten im Foto ist es gerade im Werden....

Heute habe ich also viel zu tun! (Ein Glück, dass es heute regnet.)

Dienstag, 2. November 2010

Erwin: Blattgold

Ich habe am Wochenende einen wunderschönen Herbstnachmittag erlebt. In einem alten Park schienen die Blätter der Bäume gold-gelb angestrichen. Man kennt ja das Gedicht "Der Herbst steht auf der Leiter" von Peter Hacks. Demnach waren hier viele, viele fleißige Waldarbeiter am Werk. Hohe Leitern brauchten die auf jeden Fall auch, bei so alten und hochgewachsenen Bäumen. Wahrscheinlich waren sie heimlich nachts am Werk, denn Farbpinsel oder Leitern sind mir beim Spazierengehen keine aufgefallen.

Der Herbst steht auf der Leiter
Und malt die Blätter an,
Ein lustiger Waldarbeiter,
Ein froher Malersmann.

Er kleckst und pinselt fleißig
Auf jedes Blattgewächs,
Und kommt ein ein frecher Zeisig,
Schwupp, kriegt der auch 'nen Klecks.

Die Tanne spricht zum Herbste:
Das ist ja fürchterlich,
die anderen Bäume färbste,
Was färbste nicht mal mich?

Die Blätter flattern munter
Und finden sich so schön.
Sie werden immer bunter.
Am Ende falln sie runter.

Related Posts with Thumbnails