Montag, 24. März 2014

Montag, 24. März 2014

Ein Blick auf den Wickeltisch - oder: zwei Katastrophen-Rettungswürste

Ein Blick auf den Wickeltisch - oder: zwei Katastrophen-Rettungswürste - oder: wie mich das Wachstuch fast in den Wahnsinn getrieben hat....

Ich weiß ja nicht warum ich meinte, die Wickelunterlage selbst nähen zu müssen. Schon mehrfach habe ich beim Wachstuchnähen kleine und mittelgroße Verzweiflungsanfälle bekommen. Aber diese Wickelunterlage war diesmal wirklich eine pure Katastrophe - wozu die vier Lagen Volumenvlies im Inneren ganz maßgeblich beigetragen haben....

Am Ende war jedenfalls alles krumm und schief. Zu meinem Bedauern war die Unterlage auch zu klein geworden, was daran lag, dass ich das "Monster" unter der Nähmaschine durchzwingen musste. Kurs halten war unmöglich. Trotz Stecknadeln verrutschte alles!
Mein Mann hatte dann die rettende Idee. Er schlug mir vor einfach ringsrum Polster zu legen. Danke Herr Zeitspieler - ich weiß nicht, ob ich sonst auf Dauer den Anblick dieses Wachstuchmonsters ertragen hätte.

Die Polster machte ich einfach wie zwei große Kuschelrollen - ausgestopft mit Füllwatte. Sie fassen nun auf hübsche Art und Weise die Katastrophenunterlage ein. Gerade noch mal gerettet! Dank der zwei Katastrophen-Rettungswürste.

Der Wickeltisch ist übrigens eine alte Kommode, die noch zu meiner Kinderzimmerausstattung gehörte. Der Wickelaufsatz ist schon sehr vielen Jahren in Familienbesitz und hat schon einige Kinder ausgehalten. An meiner alten Kommode habe ich lediglich die Holzknöpfe gegen neue Porzellanknöpfe ausgetauscht.

Diesen schicken Möbelknopf schicke ich beim Makro-Montag vorbei!

Kommentare:

  1. Liebe Mara,
    also so mit den "Rettungswürsten" finde ich den Wickeltisch genial! Es sieht toll aus und ist doch praktisch, wenn euer Mini nicht gegen das Holz knallt, sobald er oder sie anfängt sich zu drehen. Man könnte es also als absolut gewollte Seitenbegrenzung verkaufen, welche die weniger farbenfrohen Wachstücher auch noch viel kindgerechter macht. Ich finds echt toll so!!!
    Liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Ooooooh schau mal ich habe ein tolles Blogger-Gewinnspiel gefunden, der Gewinn ist eine Monaco-Reise!

    Ich lese schon länger deinen schönen Blog, vielleicht hast du ja Interesse :)

    http://www.agla-medien.de/index.php/alltaeglich/article/9-nicht-kategorisiert/105-bloggergewinnspiele

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mara,

    ich finde Deine 2 Katastrophen-Rettungswürste eine klasse Idee und dazu sieht es auch noch toll aus. Hast Du in Zusammenarbeit mit Deinem Mann doch echt klasse gelöst. Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

    Liebe Grüsse Julia

    AntwortenLöschen
  4. Ich näh ja auch grad Wickelunterlagen... wie ich meine riiiieeeesige 365er Dekce jemals irgendwie zusammenkriegen soll ist mir ein Rätsel, Die 70x90 fordern mich schon so. Alles schief, schlägt Wellen.... hach, ich versteh deine Verzweiflung. Die Rettungswürste find ich super! Kriegt ihr einen Buben? Dann würd ich schon mal eine Zweitunterlage nähen. Babys lieben ja Freiluftpinkelaktionen, und das Zielfernrohr zeigt manchmal in ungeahnte Richtung ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Das gehört doch so, zumindest sieht es perfekt aus. Das kleine Zeitspielerchen wird sich beim Kugeln oder Robben auf dem Wickeltisch nicht anstoßen - also alles bestens!

    LG
    annette

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde die Unterlage toll und die Rettungswürste sehen aus, als ob sie dazu gehören!
    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Na, Stück für Stück wird alles komplett! Die Rettungswürste sind doch perfekt und der alte Schrank mit den hübsch geringelten Knäufen wunderschön.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Mara,

    die Idee von Herrn Zeitspieler war super und so sieht es wirklich schön aus. Die alte Wickelkommode ist wunderschön und schön, wenn solche Möbelstücke weitergegeben werden.

    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde jetzt sieht es richtig perfekt aus... als wäre das immer schon so gedacht gewesen... spätestens beim Wort "durchzwingen" habe ich Schweißausbrüche bekommen - ich kenn das leider auch zu gut... Die Wickelunterlage ist jedenfalls toll geworden.
    LG birgit

    AntwortenLöschen
  10. Oh, das Wachstuch gefällt mir total gut, würde perfekt zu unserem Bettchen passen xD Die Rettungswürste sehen toll aus, der Stoff ist süß.

    Unsere Wickelkommode ist auch ein Familienerbstück, da ist der Mann schon drauf rumgepurzelt. Tolle Idee, die Knöpfe auszutauschen. Die behalte ich mal im Hinterkopf.

    Alles Liebe

    Nadja

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde die Würste fantastisch und wenn ich den Text nicht gelesen hätte, hätte ich im Leben nicht gedacht, dass sie eine Notlösung sind.

    Ich habe übrigens heute Nacht von Deinen Gardinen geträumt und hab mich heute morgen so geärgert, dass ich vergessen habe sie meinem Mann zu zeigen. Nun muss ich den ganzen Tag warten, bis ich ihm die tolle Idee erzählen kann *lach* Wie Du siehst, hast Du mich damit total angesteckt und ich könnte sofort loslegen :)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Mara,
    war schon länger nicht mehr bei dir.. oder hab zumindest nicht mitbekommen, dass Nachwuchs unterwegs ist. Wünsch dir eine schöne Kugelzeit. Ich hab im letzten Jahr um die Zeit meine Skijacke angehabt - da ging der Bauch noch rein und dann von nach Ostern bis September entweder eine Umstandsstrickjacke oder einen Anorak meiner Schwester, die 20 cm Größer und etwas dicker ist ,-)
    Wünsch dir eine schöne Kugelzeit.
    Grüße sonnenblume

    AntwortenLöschen
  13. Hallo!
    Die Rettungswürste scheinen einen gute Idee gewesen zu sein. Es sieht alles zusammen toll und absolut wie gewollt aus. Und gemütlich. :)
    Wachstuch habe ich bisher auch kaum verarbeitet. Abgesehen davon, dass ich meist nicht weiß, was ich daraus machen soll, habe ich da einfach Respekt vor.
    Viele Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  14. Hallo!
    Die Rettungswürste scheinen einen gute Idee gewesen zu sein. Es sieht alles zusammen toll und absolut wie gewollt aus. Und gemütlich. :)
    Wachstuch habe ich bisher auch kaum verarbeitet. Abgesehen davon, dass ich meist nicht weiß, was ich daraus machen soll, habe ich da einfach Respekt vor.
    Viele Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  15. Zu meinem Bedauern war die Unterlage auch zu klein geworden, was daran lag, dass ich das "Monster" unter der Nähmaschine durchzwingen ... wickeltischunterlage.blogspot.de

    AntwortenLöschen