Mittwoch, 3. September 2014

Mittwoch, 3. September 2014

Geburtstagsparty oder: 1 Jahr "KINDERleicht&schön"




Kennt ihr den Blog „KINDERleicht und schön"? Der tolle Kreativblog mit vielen Anleitungen, Tipps und Tricks rund ums Nähen wird heute 1 Jahr alt. Zum Geburtstag haben sich die Mädels ein „Freundebuch" ausgedacht, in dem sich ihre Bloggerfreunde eintragen können. Ich bin zur Fragebogen-Geburtstagsparty eingeladen worden. Und hier kommen meine Antworten!

Dein Name: Mara Zeitspieler

Dein Bild:


1. Wo wohnst du?: In einem kleinen Dörfchen, im schönen Nordhessen.

2. Wie heißt Dein Blog? Mein Blog heißt „Mara Zeitspieler“

Beschreibe ihn in 3 Stichpunkten:
- Genähtes und Gesticktes.
- Kreatives und Handgemachtes.
- Kinderkram.

Deine Anleitung auf dem Kinderleicht-und-Schön-Blog: Ich habe im Dezember 2013 den Beitrag „Tipps & Tricks: Nähen mit Cord“ geschrieben.

3. Seit wann nähst du? Ich nähe seit dem Sommer 2008. Seit November 2010 habe ich außerdem eine Stickmaschine, mit der ich meine kreativen Ideen in Stickdateien umsetze. Mittlerweile haben wir einen kleinen Online-Shop, in dem es die Dateien zu kaufen gibt. Im Mai 2013 ist schließlich noch eine Overlock-Maschine bei uns eingezogen.


 
4. Was hast Du als allererstes genäht? Zu allererst nähte ich eine „Biblische Erzählfigur“ für meinen Religionsunterricht. Dazu sei gesagt, dass ich Grundschullehrerin bin und die Puppen für meinen Unterricht benutzen wollte. Diese Figuren waren der Grund, warum ich mir eine Nähmaschine kaufte.

Hier ein paar Details zu den Figuren:
Sie haben im Inneren ein Gestell aus biegsamen Sisal und sie haben schwere Bleifüße. Der Kopf ist aus Styropor. Wenn alles zusammengebaut ist, wird die Figur mit Stoff überzogen. Dazu muss man die Teile für die Arme und Beine und den Körper zusammen nähen. Zum Schluss muss man Kleidung für die Figuren nähen. Die Figuren haben absichtlich keine Gesichter, damit man sie möglichst verschieden einsetzen kann. Ihre Gefühle werden nur über die Körpersprache ausgedrückt und natürlich durch das Erzählen der biblischen Geschichte.

Man kann die fertigen Figuren für richtig viel Geld fertig kaufen. Da dachte ich mir, so was kann man selbst machen. Eifrig machte ich mich ans Werk – und schwupps, da war mein neues Hobby.

Beim Schreiben ist mir gerade eingefallen - dass es da noch etwas gibt - oder besser gesagt jemanden.... denn bevor ich eine Nähmaschine hatte, habe ich mit meinem Mann zusammen Erwin genäht. Ganz und gar mit der Hand. Erwin ist bis heute mein allerliebstes Nähergebnis! Und er ist ein wirklich netter Mitbewohner...! Und er hat übrigens auf meinem Blog schon über 200 Abenteuer erlebt....

 
5. Warum nähst Du? Selbernähen heißt: bunter, lustiger, individueller. Es ist einfach ein großartiges Hobby!

6. Was nähst Du am liebsten? Seit unsere kleine Tochter auf der Welt ist, nähe ich am liebsten Kinderkleidung. Am allerliebsten nähe ich Hosen und Jacken.


7. Welche Farbe vernähst Du momentan am liebsten? Momentan vernähe ich am liebsten ein herbstliches Braun.

8. Du darfst eine Nähmaschine, Stoff, Schere auf eine einsame Insel mitnehmen und noch drei Dinge dazu. Welche wären das? Mein Kind (zur Anprobe), Ersatznadeln für die Nähmaschine und einen Sonnenschirm :-)

9. Welche Tätigkeit magst Du am liebsten beim Nähen? Am schönsten finde ich den Moment, in dem ich ein Nähobjekt wende – und es fast fertig von der richtigen Seite sehe. Besonders spannend ist das übrigens bei Kuscheltieren!

10. Was gar nicht? Das Gegenteil vom Nähen: Auftrennen mag ich gar nicht.

11. Nähst du mit Schuhen oder barfuß auf dem Pedal? Am liebsten in Wollsocken…

12. Mit welchem Material nähst Du am liebsten? Warum? Seit ich das Nähen von Kinderkleidung entdeckt habe, nähe ich am liebsten mit Jersey. Jerseystoff ist dehnbar, verzeiht auch mal eine Ungenauigkeit und trennt sich nicht auf.

13. Welche Anleitung von KINDERleicht&schön ist Deine liebste? Mir gefällt die „Schnelle Henne“.

14. Verrätst Du uns einen Kniff oder Trick beim Nähen, den Du gern schon viel früher gekannt hättest? Zu Anfang habe ich viele Kissenhüllen genäht. Es wäre toll gewesen, wenn ich da schon den „Hotelverschluss“ entdeckt hätte…. Dann hätte ich mir nicht selbst komische Lösungen mit Knöpfen ausdenken müssen.

15. Was sind Deine 3 größten Nähpannen? Richtig große Nähpannen gab es bisher eigentlich nicht. Viele Kleinigkeiten wie z.B. falsch zugeschnittene Teile, falschrum genähte Seiten und viel, viel Auftrennen…

16. Was wünschst Du KINDERleicht&schön? Ich wünsche KINDERleicht&schön zum Geburtstag, dass beiden Damen, die dahinter stecken, weiterhin viele Ideen sammeln und weitergeben können! Toll, dass es Euch gibt, macht weiter so!

Kommentare:

  1. Das Kind zur Anprobe mitnehmen ;-) das gefällt mir und Erwin? muss der zuhause bleiben :-)
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, liebe Birgit, der arme Kerl könnte glatt eifersüchtig werden :-)
      Viele Grüße
      Mara

      Löschen
  2. Ha, du magst auch das Wenden, sehr gut :-)
    Im Sommer hast du aber keine Wollsocken an, oder? Hab ja mal gehört, dass man so gemütliche Wollsocken auch gut das ganze Jahr tragen kann, aber ausprobiert hab ich das noch nicht und vorstellen kann ich es mir auch nicht ;-)
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      du wirst lachen... bis auf die sehr heißen Tage... meistens doch :-) Sagen wir, es gibt schätzungsweise 8 Wochen im Jahr, in denen ich keine trage ;-)
      Viele Grüße
      Mara

      Löschen
  3. Hihi, Wollsocken sind super! Ich trage sie im Sommer aber nur Abends....

    Viele Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen