Dienstag, 3. März 2015

Dienstag, 3. März 2015

Upcycling: Ein echter Regenbogenbody aus Resten.



 Der Schnitt, nach dem ich die Bodies für die kleine Zeitspielerin nähe ist bekannt als "Regenbogenbody". Heute habe ich ein Exemplar genäht, dass diesem Namen tatsächlich gerecht wird. Der beerige Stoff war ein aussortiertes Shirt meiner Mutter und von gaaaanz weicher Qualität. Die bunten Bündchen sind alle aus der Restekiste - und peppen den einfarbigen Body schön auf.

Schnitt: Regenbogenbody
Verlinkt: Meitlische, Kiddikram,


Kommentare:

  1. Sehr süß und super um Stoffreste zu verarbeiten. Hoffe die kleine Zeitspielerin fühlt sich darin wohl :-)
    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. So schön! Der sieht super bequem und weich aus ♥

    AntwortenLöschen
  3. Upcycling + bunt das mag ich. Schönes Teil!

    Liebe Grüße von
    Almut GoldKindelein

    AntwortenLöschen
  4. Manchmal sind Klamotten echt zu schade zum Wegwerfen, so wie dieses beerige Shirt. Und das Gute: Wenn die Kleine mal rote Grütze draufkleckert, sieht man's vielleicht fast gar nicht. ;-))

    Liebe Upcycling-Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Das habe ich auch schon mal gemacht :D Ein Regenbogenbody, bei mir aus einem weißen alten T-Shirt und viele bunte Bündchen aus der Restekiste! Mag die Idee sehr, und deine Umsetzung auch :)

    Lg Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mara,

    ein wunderschönes Exemplar, so fein wie der Anblick eines Regenbogens eben ist.

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Mara,
    der Body ist sieht total schön aus - kuschelig, Frühlings-kurzärmlig und fröhlich bunt!!!
    Wir brauchen auch Bodies - kann ich bitte mal nen 30h-Tag haben? ;-)
    Liebe Grüße,
    Maria von Mäusemode

    AntwortenLöschen
  8. Upcycling, farbenfroh und wunderschön genäht!
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Idee mit Bündchenresten einfärbige Stoffe aufzupeppen, ganz einfach und schönes Ergebnis :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen