Dienstag, 13. Oktober 2015

Dienstag, 13. Oktober 2015

Strampelhose aus Jeans


So langsam aber sicher wird es immer schwieriger, Strampelhosen für die kleine Zeitspielerin aus alten Jeans zu nähen - ohne zu stückeln. Einfach, weil so eine Latzhose mit den Trägern ein ziemlich langes Stück Stoff erfordert. Für diese neue Hose hat eine Herrenjeans gerade so gereicht.

Die Waschung hat mir so gut gefallen, dass ich froh war, dass das Schnittmuster gerade so draufgepasst hat. Diesmal habe ich eine Tasche vorn drauf genäht.

Vor einer Weile fragte mich Martina vom Blog "Edeltraud mit Punkten", wie ich die Größen meiner genähten Kleidungsstücke kennzeichne. Ich musste ihr gestehen, dass ich meistens auf meinem Blog nachgucken muss, in welcher Größe ich eigentlich was genäht habe.

Also habe ich eine weitere Lösung gefunden (falls mal Stromausfall ist): Ich habe aus weißen Jersey-Resten kleine Größenetiketten gemacht. Mit einem Stoffmalstift habe ich die Größen draufgeschrieben.

Martina hat übrigens vor kurzem alle möglichen Wäschemarker getestet und darüber einen wunderbaren Blogbeitrag geschrieben!

Kommentare:

  1. Die Hose ist aber schön geworden. Die Waschung finde ich auch ganz toll :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mara
    Die Hose ist schön!
    Ich hab meist da Problem das das Schnittmuster nicht auf die Jeans passen. Ich hätte da nämlich einige. Ans stückeln hab ich gar nicht gedacht.
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Schicke Strampelhose! Recyclinghosen sind ja immer ganz besonders schick, bei meinen Kindern habe ich aber manchmal schon bei normalen Hosen Probleme eine Kinderhose rauszuschneiden.
    Die Idee mit den Größenetiketten finde ich klasse! Bei meinen Sachen kann ich es mir bisher noch einigermaßen merken, welche Größe das ist :)
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  4. Schicke Hose! Ich mag Latzhosen gar nicht am Zwerg, weil er so dünn ist.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  5. Die Hose ist richtig cool geworden. Ich finde es super, dass du die alten Jeanshosen dafür verwendest. Ich hatte aus diesem Grund auch mal einen Stapel Hosen zur Seite gelegt, bin aber nie zum Vernähen gekommen. Jetzt fliegen sie irgendwo auf dem Dachboden herum :D

    Deine Größenkennzeichnung ist echt klug! Ich habe mir Bügellabels bestellt, die kann ich allerdings nur für die Oberteile verwenden. Die Hosen bleiben bisher ungekennzeichnet. Ich denke da werde ich dir deine Idee mal abschauen :)

    Ganz liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Hose! Sieht aus wie gekauft (und das ist als Kompliment gemeint!) Hast Du die Naht in der Mitte beibehalten?
    Die Idee mit den Größenetiketten gefällt mir gut. Sollte ich auch mal machen... Hab schon ein paar Mal gesehen, dass andere sie reinplotten. Aber hab ja kein Plotter, deswegen fällt das flach ;) Vielleicht stick ich mir auch ein paar Etiketten, immerhin bin ich seit Sonntag stolze Besitzerin einer Stickmaschine! Ist das nicht großartig? Lach :)

    LG anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,
      ja genau, die Mittelnaht vorne drauf war früher die Seitennaht vom Hosenbein. :-) Mensch, das mit der Stickmaschine ist ja toll! Glückwunsch!!! :-)
      Lieben Gruß
      Mara

      Löschen
  7. Wieder eine tolle Recyclinghose. Ich habe aus Jeans auch schon geteilte Latzhose - eher ein Overall - genäht. Vielleicht eine AlternativE zum Strampler.
    http://www.jeder-kann-naehen.com/2014/11/04/pustehose-jeanslatzhose/

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Hose und eine super Idee! Ich weiß auch oft nicht, welche Größe ich genäht hab und Kaufetiketten sind mir zu teuer.

    Lg, Tabea

    AntwortenLöschen
  9. Mensch, ist das eine schöne Hose. Ich verfluche mich, dass ich bislang noch nie auf die Idee gekommen bin, eine alte Jeans so zu verwerten... *kopfschüttel*
    Hast Du in der Breite was zugegeben (steht glaub sogar im eBook)? Ich plotte die Größen, das sieht sauber aus und hält gut. Aber ich schaue auch immer wieder auf dem Blog, welche Größen die Teile ohne Kennzeichnung haben. Und manchmal steht es bedauerlicherweise nicht mal im Blog 0:)

    Ganz liebe Grüße,
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mona,
      ja, ich gebe bei den meisten Schnittmustern in der Breite etwas mehr dazu. :-)
      Lieben Gruß
      Mara

      Löschen
  10. Schick! Dann wird wohl bald alles gepatchworked ;O) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen