Montag, 1. Februar 2016

Montag, 1. Februar 2016

Cord, Cord, Cord im Februar



Das liebste was ich nähe, sind Upcycling-Projekte; aus alten Kleidungsstücken neue machen. Richtig genial finde ich es, wenn ich dann auch noch alte Cordhosen zum Vernähen bekomme! Diesmal habe ich eine Babyhose nach dem Klimperkleinschnitt genäht. Denn dabei konnte ich die ursprünglichen Hosentaschen beibehalten. Ich find's schick!


Gernerell mag ich schlichte Hosen, da die Oberteile bei uns recht bunt ausfallen. So lässt sich alles miteinander kombinieren.

Genäht habe ich eine Babyhose nach Klimperklein in Größe 86.


   

   

Hosenschnitt: Klimperklein
Verlinkt bei: Kiddikram, Meitlisache,

Kommentare:

  1. Die Hose ist super mit den Taschen! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Oh mein Gott wie süüüß!!! Die Hose, aber auch der Pulli! Wie schaffst Du es, die kleine Zeitspielerin da nicht aufzufressen???
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Super schön geworden die Hose und eine klasse Idee mit den Taschen. Aber der Oberhammer ist ja der Pulli. So süss.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  4. Total cool mit den riesigen Taschen!

    Lg, Tabea

    AntwortenLöschen
  5. So eine Hose mit großen Taschen ist genau richtig - da kann man alles schön sammeln! Wie die kleine Zeitspielerin schon wieder gewachsen ist!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Die ist echt cool.

    Herzlich Zwirbeline

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Mara,
    hihi, als erstes dachte ich beim Eingangsfoto: Coole Taschen hat Mara da genäht! Dann kamen Deine Erklärungen... Ich finde es auch toll, wenn man Teile der alten Kleidung behalten kann, wenn man was Neues draus näht. Bei Hosen bietet sich das ja gradzu an.
    So sind die Hosen für den Sohnemann sehr sehr cool geworden und ein richtiger Hingucker. B-)

    Alte Taschen konnte ich zum Glück auch schonmal nutzen: https://kleene.wordpress.com/2015/09/10/coole-leinenhose-fuer-den-matz/

    Liebe Nähgrüße!
    Anja

    AntwortenLöschen