Mittwoch, 27. April 2016

Mittwoch, 27. April 2016

Upcycling-Tutorial: Babyhosen aus alten Jeans nähen


Liebe LeserInnen, es freut mich immer sehr, wenn ich so viel Lob für meine Upcycling-Projekte ernte! Vielen Dank! Da mich immer wieder Fragen erreichen, wie genau ich die Babyhosen aus den alten Jeans nähe, gibt es heute eine Step-by-Step Anleitung für Euch.


Schneidet Eure Jeans an der Innenbeinnaht auf. Schneidet auch Vorder- und Hinterteil auf. Dann müsste die Hose so vor Euch liegen:


Legt sie nun passgenau aufeinander. Die schönen rechten Seiten liegen innen aufeinander.


Legt nun Euer Schnittmuster der Babyhose darauf. Ich habe hier Größe 80 genommen. Schiebt es Euch so zurecht, dass die Außenbeinnaht der alten Jeans gut auf der Mitte des Schnittes sitzt.


Alles zurecht geschoben? Dann schneidet Eure Babyhose mit Nahtzugabe aus.


 Legt die beiden Teile mit der rechten Seite nach oben vor Euch hin.


Für die Webbandverzierung braucht Ihr ein Nähklebeband. Ich nehme immer Stylefix. Zwei Streifen mit dem gleichen Abstand zur unteren Kante aufkleben. (Ich habe meist einen Abstand von ca. 5 cm.)


Trägerfolie abziehen und das Webband darauf kleben. Alles gut andrücken.


Nun wird das Webband mit der Nähmaschine festgenäht. Ich wähle dabei immer eine Stichweite von 3,5mm aus.


So sieht jedes Hosenbein aus, wenn das Webband aufgenäht ist.


Näht nun jedes Hosenbein wie im Ebook beschrieben zusammen. Auf dem nächsten Bild liegen beide Hosenbeine links rum gedreht.


Nun eins der Hosenbeine auf rechts drehen und in das andere reinstecken. Die Mittelnaht zusammennähen. Ich nähe übrigens über die Schrittnaht immer noch mal mit der normalen Nähmaschine drüber (hier mit gelbem Faden sichtbar), damit die Naht zusätzlich verstärkt ist.


Nun braucht Ihr Euren Bündchenstoff. Bauch- und Beinbündchen zurechtschneiden und zusammennähen.


Nun kommen die Bündchen an die Hose. Dazu habe ich die Hose immer noch auf links gedreht und die Bündchen innen rein gesteckt.


Mein Label fasse ich übrigens bei diesen Hosen immer am Bauchbündchen mit ein. 
Alle Bündchen dran? Dann: wenden und freuen!!


Ich hoffe, mein kleines Tutorial beantwortet Eure Fragen zum Hosen-Upcycling!
Viele Grüße, Mara Zeitspieler.

Hosenschnitt: Klimperklein
Verlinkt bei: Kiddikram, Meitlisache,

Kommentare:

  1. Tolle Anleitung. Herzlichen Dank dafür. Ich hatte immer die Innennähte beiebehalten, da ich die Nähte schöner fand, aber klar, Außennähte ans Außenbein...werde ich auch mal probieren.
    Beste Grüße
    NEstHerZ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Nestherz,
      gern geschehen! :-) So ist meist der Stoff der alten Jeans etwas ergiebiger.
      Viele Grüße
      von Mara.

      Löschen
  2. Hey, Dankeschön! So mach ich es auch immer :-)
    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
  3. Super, danke vielmal für das Turtorial. Ich habe erst einmal eine Latzhose gemacht aus alten Jeans meines Partners. Dann habe ich aber nur den Stoff verwendet, ohne die Seitennähte. Hat mega knapp gereicht :D. Aber so siehts auch super gut aus, eigentlich noch etwas besser :)

    AntwortenLöschen
  4. So ähnlich mach ich es auch. Manchmal versuche ich noch die vorhandenen Taschen mitzuverwenden. Denn Taschen müssen zZ immer dabei sein.
    VG Stefanie

    AntwortenLöschen
  5. oh so in etwa wird es hier auch gemacht... und erinnert mich daran, dass hier ein Junge mit Hochwasserhosen rumläuft!? aber diesem können wir abhelfen:-)

    nur habe ich immer das Problem mit dem Bauchbündchen... es wird meist zu locker! wie berechnest Du es, oder nimmst der Kleinen Mass und dann? wie den Dehnanteil? es gibt da auch verschiedenes... und denoch liebe ich die Bauchbündchen und möchte nicht Gummi reinziehen...

    herzlichst und weiterso..
    hoffe euer Bau geht gut voran:-) unserer stockt gerade..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich nehme ich die Maße aus dem Klimperklein-Ebook. Es sei denn, es ist ein sehr festes Bündchen, dann gebe ich etwas mehr dazu.
      Viele Grüße
      Mara :-)

      Löschen
  6. Genau so mach ich es auch immer... oder vielmehr: hab ich es gemacht, denn leider, leider, leider hört ja die Klimperkleinhose bei Gr. 92 auf... und es ist einfach der beste Schnitt, da kann man nichts machen!

    Deine Hosen sehen immer toll aus und ich bin schon gespannt was Du für einen Schnitt nimmst, wenn Deine Süße größer wird...

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, die Kinderhose im Klimperklein-Buch ist im Grunde die größere Variante der Babyhose, oder irre ich mich da? Liebe Grüße, Claudia

      Löschen
    2. Genau, Claudia! Daher habe ich mir auch gleich das Buch gekauft :-) Ich würde sagen, es ist der Babyhosenschnitt - aber ohne "Windelpopo". :-)
      Viele Grüße
      Mara

      Löschen
  7. Vielen Dank! Wieder hübsch geworden :-) lg, Raphaële

    AntwortenLöschen
  8. Ganz ganz lieben Dank dir! Irgendwie stand ich beim Hosen-Recycling immer auf dem Schlauch wie ich die vorhandenen Nähte weiter benutzen kann (denn ohne reicht der Stoff nicht). Aaaah, ein Schnitt mit einem Schnittteil, echt gut! Da ich das Klimperklein-Buch hier liegen habe, habe ich es heute direkt ausprobiert und es gefällt mir echt gut. Auch die Idee mit dem Label (bei mir Webband) am Bündchen habe ich direkt ausprobiert. Ich mag ja so gut wie alles, was du nähst, total gerne...und diesmal hast du mir wirklich weiter geholfen, danke! :o) Ganz liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke liebe Claudia! Das ist aber ein schönes Lob! Freut mich, dass Du gleich losgenäht hast! :-)
      Lieben Gruß
      Mara

      Löschen
  9. Danke für die tolle Anleitung! Das merke ich mir, wenn unsere Kleine mal Jeans trägt:)

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für diese tolle Anleitung! In Zukunft werde ich nochmal ganz anders ansetzen beim Upcyceln... lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Mara,
    nochmals Danke für die ausführliche Anleitung. Nun habe ich auch mal die Variante mit Webband ausprobiert. Gefällt mir super.
    Obwohl sich viele Schnitte ähnlich sind, ist ürigens nicht jeder Pumphosen-Schnitt gleich gut geeignet, damit man die Seitennähte der Original Jeans übernehmen kann.
    Lieben Gruß,
    Micky

    AntwortenLöschen
  12. Danke für die Anleitung!
    Ich möchte das auch mal mit der Strampelhose von klimperklein probieren. Machst du da das Vorderteil genauso auf ein Hosenbein und die Hinterteile rechts auf rechts auf das andere?

    LG Linda

    AntwortenLöschen
  13. Danke für die Anleitung!
    Ich möchte das auch mal mit der Strampelhose von klimperklein probieren. Machst du da das Vorderteil genauso auf ein Hosenbein und die Hinterteile rechts auf rechts auf das andere?

    LG Linda

    AntwortenLöschen
  14. Danke Dir für die Anleitung - ich habe gestern das erste mal Jeans verarbeitet und eine Hose genäht die auch wirklich gepasst hat :) Ich bin mega stolz, mein Sohn auch und ich hoffe Du freust Dich auch denn ohne Deine Anleitung hätte ich das nicht geschafft! Danke nochmal LG Mimi

    AntwortenLöschen