Freitag, 31. Oktober 2014

Freitag, 31. Oktober 2014

Lieblinge der Woche #19


Babyglück mit der kleinen Zeitspielerin!

Daten: 14 Wochen und 4 Tage alt

Das mag ich: neue lustige Laute von mir geben, beim Frühstücken auf Mamas oder Papas Schoß mit am Tisch sitzen und alles beobachten.

Das mag ich nicht: -

Das freut Mama und Papa:

1.) Die kleine Zeitspielerin hat einen riesen Entwicklungssprung gemacht. Plötzlich gibt sie die verrücktesten Laute von sich und will beim Essen mit am Tisch sitzen, um nichts zu verpassen. Im Ställchen mag sie nicht lange liegen, in ihrer Schaukel schon eher, aber am schönsten ist's bei Mama oder Papa auf dem Schoß.


2.) Letzte Woche gelang es mir für die kleine Zeitspielerin Maulwurfstoff zu bestellen. Das war kein einfaches Unterfangen. Als ich von dem Stoff erfahren habe, war er schon ausverkauft. Zum Glück gab es noch mal eine zweite Auflage und ich klebte den halben Tag am Computer, um den Moment nicht zu verpassen, in dem der Stoff in den Online-Shop gestellt wurde. Und ich hatte Glück! Übrigens hat das den Papa der kleinen Zeitspielerin auch sehr gefreut. Der ist nämlich auch Maulwurf-Fan.

3.) Frisch gewaschen liegt der Maulwurfstoff nun im Regal. Und weil er ja ans Kind soll, gab es gleich ein Babyshirt daraus für die kleine Dame! Schick sieht sie damit aus. Der kürbisfarbene Stoff sieht herrlich retro aus.

4.) Ein wunderbares Taufgeschenk für die kleine Zeitspielerin war der Holzregenbogen. Ein herrliches Holzspielzeug, das bestimmt viel Freude beim Auseinandernehmen machen wird.

5.) "Gut behütet" ist das Kind nun auch - eine neue Mütze hat Oma zur Taufe geschenkt. In richtig tollen Regenbogenfarben, damit sie auch zu den vielen bunten Anziehsachen passt.


Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Mara Zeitspieler

Schnitt: Babyshirt von Klimperklein in Gr. 68.
Verlinkt bei: Viktoria, Freutag und Stoff&Liebe.


Dienstag, 28. Oktober 2014

Dienstag, 28. Oktober 2014

Kuschelanzug aus der Zwergenverpackung


Ich wollte unbedingt einen Winteranzug für unser Zeitspielerkind selber nähen. Vor längerer Zeit hatte ich mir schon die Schnittmuster der Zwergenverpackung von Farbenmix gekauft. Leider waren meine ersten Nähversuche mit der Overlock nach diesen Schnitten sehr erfolglos. Das lag an verschiedenen Dingen

- der Papierschnitt war größer als unser Wohnzimmerteppich
- das Abpausen des Papierschnittes wurde krumm und schief
- die Beschreibung war kurz - und dann auch noch ohne Bilder

Damals musste ich als Anfängerin im Kleidungnähen einfach scheitern.... Also, auf ein Neues: Zwergenverpackung und ich - 2. Chance.

Bevor ich mich ans Nähen gemacht habe, habe ich das Internet nach Tipps zum Nähen des Kuschelanzuges abgesucht. Und dabei bin ich tatsächlich auf eine Farbenmixseite gestoßen, auf der es mittlerweile eine bebilderte Anleitung gab! Meine Rettung!

Dann ging es an die Materialauswahl. Für die Außenseite habe ich Fleece gewählt. Leider war ich mal wieder zu geizig und hatte nur ein Reststück bestellt. Daher musste ich die Beinchen anstückeln - was mir allerdings im Nachhinein richtig gut gefällt...!
Für's Anstückeln, für die Ärmel und die Kapuze habe ich grünen Sweat genommen. Die Innenseite besteht aus Jerseystoffen.


Ich habe den Kuschelanzug so genäht, dass er gewendet werden kann. So kann man ihn von beiden Seiten tragen. Das "Wendeprinzip" habe ich von der Anleitung der Yellow Sky Wendejacke übernommen. Hat super geklappt!

Für die Abschlüsse an den Armen und Beinen habe ich mir auch etwas einfallen lassen. Statt sie nur einzufassen, habe ich "Krempelbündchen" drangenäht. Man kann sie umschlagen und Ärmel und Beine sind durch das zugeklappte Bündchen verschlossen. So spart man sich die Handschuhe.

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass der Kuschelanzug RIESIG ausfällt. In der Anleitung steht zwar, dass er "Oversize" ist - aber wie Größe 62/68 kommt er mir ganz und gar nicht vor. Nun - so wird er vielleicht eine Weile passen. Hat ja auch was Gutes :-)


Montag, 27. Oktober 2014

Montag, 27. Oktober 2014

My kid wears... die Taufhose.


Heute trägt die kleine Zeitspielerin noch einmal ihre Taufhose von letzter Woche Sonntag. Ich habe sie aus gepunktetem Cordstoff genäht und mit Webband und Borte verziert. Es gab hierbei eine Premiere: Ich habe die Beinabschlüsse mit einem Gummiband genäht, statt wie sonst mit Bündchenstoff. Hat ganz gut geklappt!

Für den Gottesdienst gab es ein Taufkleid. Mit meinem Nähergebnis war ich nicht ganz zufrieden. Der Schnitt fiel recht klein aus. Da die kleine Dame gut zugelegt hat, musste ich mir etwas einfallen lassen... Das Kleid ist hinten zum Knöpfen - da habe ich noch einen Streifen eingesetzt, so dass man zwei Knopfleisten hinten hatte. So wurde es etwas weiter, und das Kind sah nicht aus, wie reingeschossen :-)

Das Kleid ist mit Teddystoff gefüttert und hat unten als Abschluss Zackenlitze und eine weiße Borte.

Wenn ich noch ein Kleid nach diesem Schnitt nähen sollte, würde ich die Träger länger machen. Wie man auf dem Vergleichsbild mit der Hose sieht, ist der Ausschnitt recht dicht am Hals. Optisch staucht das eher, als dass es streckt, da die Babies ja sowieso keinen sichtbaren Hals haben. Bestimmt sieht der Schnitt niedlich aus, wenn die kleine Zeitspielerin erst mal laufen kann... aber für Kinder, die man noch herumtragen muss, ist so ein Kleidchen leider eher unpraktisch.

 Schnitt Hose: Strampelhose Klimperklein

Zum Abschluss und für den MakroMontag noch ein stimmungsvolles Blumenfoto aus Omas Garten:

Verlinkt bei: Meitlisache, Kiddikram

Freitag, 24. Oktober 2014

Freitag, 24. Oktober 2014

Lieblinge der Woche #18


Babyglück mit der kleinen Zeitspielerin!

Daten: 13 Wochen und 4 Tage alt

Das mag ich: mit meinen Taufgästen lachen.

Das mag ich nicht: nachts von einem Stechvieh gestochen werden.



Das freut Mama und Papa:

1.) Die kleine Zeitspielerin wurde am Sonntag getauft. Sie war ein sehr artiges Kind und hatte den ganzen Tag über gute Laune. Es war herrlicher Sonnentag, ein schöner Gottesdienst und eine entspannte Familienfeier - einfach toll.

2.) "Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch dort Deine Hand mich führen und Deine Rechte mich halten." Psalm 139,9+10 haben wir als Taufspruch für die kleine Dame ausgesucht. Meine Mutter hat uns ein wunderbares Bild dazu gemalt. Was für eine schöne Überraschung!

3.) Das genähte Taufkleid und die Strampelhose haben gepasst. Was für ein Glück! Das Kleidchen musste ich noch mal etwas abändern, da die kleine Zeitspielerin doch etwas zugelegt hat, in den letzten Wochen... Die Hose haben wir nach dem Gottesdienst angezogen, da so ein kleines Kind einfach leichter zu tragen und hochzuheben ist, wenn es eine Hose trägt. Das Kleid rutscht wirklich nur nach oben und sieht dann komisch aus.

4.) Die Kirche war wunderbar geschmück. Das hatten wir meiner Schwägerin zu verdanken, die mit ihrem Floristinnenhändchen herrlichen Blumenschmuck für uns gemacht hat.

5.) Die beiden frischgebackenen Patentanten hatten sich um eine Taufkerze gekümmert und ein wunderbares Exemplar bei Dawanda bestellt. Sie haben eine sehr schöne Kerze mit Noahs Arche ausgesucht. Ihr merkt schon: Es war ein rundum gelungenes Fest!



Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Mara Zeitspieler

Verlinkt bei Viktoria, Freutag.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Ein Apfel-Hoodie für die Herzensdame


Ein zweiter Kapuzenpulli "Herzbube" für meine kleine Herzensdame (aka die kleine Zeitspielerin) ist fertig geworden. Ich konnte einfach nicht widerstehen - der erste Pulli war so schnell und leicht genäht....!

Der hellblaue Sweat war einmal ein Pulli meiner Tante. Wie lieb, dass ich immer durch die Altkleidersäcke wühlen darf, bevor sie weg kommen! Danke!! Zum Glück hat der Stoff gereicht, denn man muss ja zusätzlich den Stoffverbrauch für die große Kapuze mitkalkulieren.

Diesmal habe ich mich an einer Applikation versucht. Ganz ohne Stickmaschine, da der Apfel größer als 10x10cm werden sollte. (Ich habe nur eine Stickmaschine mit kleinem Rahmen.) Für den ersten Versuch ist das Äpfelchen gar nicht so schlecht geworden!

Schnitt: Herzbube

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Liebe auf den ersten Blick


Als ich vor ein paar Tagen auf aennis Blog vorbei schaute, und einen schicken Kapuzenpulli (neudeutsch: "Hoodie") entdeckte, wusste ich, dass ich genau dieses Schnittmuster nähen muss. Es war eindeutig Liebe auf den ersten Blick! Passenderweise heißt der Schnitt "Herzbube".


Ich hatte noch einen Rest grauen Sweatstoff im Regal. Der hat fast gereicht. Für das Rückenteil musste ich stückeln.... das Apfelwebband verdeckt die Naht. Gar nicht schlimm, oder?

Der schöne Ringelstoff stammt von einem Stofftausch mit Tina vom Blog "kleine fluchten". Mein Fazit zu diesem Schnittmuster: Ich bin ein bißchen traurig, dass es den Pulli nicht in meiner Größe gibt....., denn so kuschelige Klamotten mag ich sehr gerne!

Schnitt: Herzbube
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...