Mittwoch, 20. Januar 2010

Mittwoch, 20. Januar 2010

Illustrationen von Michael Sowa

Michael Sowa ist mir seit dem Film "Le fabuleux destin d'Amélie Poulain" ein Begriff. Von ihm stammen die Bilder an Amélies Schlafzimmerwänden und ihre kuriose Nachttischlampe, die sich selbst ausknipst. Seit einer Weile sitzen drei neue Bücher mit Illustrationen von Michael Sowa in meinem Bücherregal: Ein Bär namens Sonntag (Axel Hacke), Das geheime Kinder-Spiele-Buch (Joachim Ringelnatz) und Erika (Elke Heidenreich). Drei absolute Geheimtipps!

Kommentare:

  1. Oh ja, den Herrn Sowa mögen wir hier auch sehr gern!
    Noch ein Tipp: "Esterhazy - eine Hasengeschichte" unser Lieblingsbuch :-)

    Einen lieben Gruß von
    myriam.

    AntwortenLöschen
  2. Ich muß gestehen, daß ich ihn nicht wirklich kenne - ich werde mal schauen, was der so zaubert! Mein lieblings-illustratorin ist immernoch : Marit Törnqvist. Die hat ein paar Astrid-Lindgren-Bücher illustriert. Die sind so liebevoll gemalt! Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Ihn ... schon sehr, sehr viel länger, als es Amelie gibt:) Seine Bilder bringen mich immer wieder zum lachen und eigentlich schäme ich mich etwas, dass die Bildergalerie hier im Wohnzimmer hinter der Türe versteckt ist - sollte man ändern, wenn man wüsste wohin - aber so entlockts mir immer ein Lächeln, wenn ich die Türe schliesse und mein Blick darauf fällt.

    LG ninifee

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Informationen. Wissen Sie vielleicht, wie diese Illustration aus Amelies Schlafzimmer mit dem schwarzem Hund heißt?

    Danke für die Rückmeldung!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Shuriko,
    meines Wissens nach, gibt es zwei bekannte Hundebilder. Ich bin nicht sicher, welches im Film vorkommt. Entweder "Herbert" oder "Kranker Hund".
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen