Montag, 26. Mai 2014

Montag, 26. Mai 2014

I love to blog {Short Stories}


Bei Bine und ihrem Blog "was eigenes" gibt es ein schönes Mai-Thema: "I love to blog". Warum gibt es eigentlich den Zeitspieler-Blog?

Meinen ersten Blogbeitrag schrieb ich im August 2008. Von Anfang an wusste ich, dass ich auf dem Blog meine kreativen Werke zeigen möchte. Kurz vorher hatte ich mit dem Nähen angefangen und war begeistert von dem neuen Hobby, das unendliche Möglichkeiten eröffnete. Der Blog ist seit dem für mich ein Kreativ-Tagebuch, in dem ich meine gewerkelten Dinge festhalten möchte.


Ich zeigte Euch in meinen ersten Beiträgen meine frühen Nähversuche, Blumenfotos, Rezepte und allerlei aus Filz. Und natürlich Erwin. Erwin, der Stoffpinguin ist unser treuer Begleiter. Immer, wenn wir etwas Neues entdecken wollen, ist Erwin mit dabei und leistet uns Gesellschaft. Ab und an lässt er sich dazu hinreißen, selbst ein paar Worte an Euch zu richten.(Erwin freut sich schon total auf's Kinderwagenfahren, soll ich ausrichten :-))
Gesammelte Erwinbilder gibt es übrigens auf einem extra Pinterest Board.



Im echten Leben bin ich nicht nur eine nähbegeisterte Stoffesammlerin, sondern auch Lehrerin. Daher fällt es mir immer wieder schwer, persönliche Dinge auf meinem Blog zu schreiben und dennoch nicht mein gesamtes Privatleben in der Öffentlichkeit auszubreiten. Das ist übrigens auch ein Grund, warum ich mit Personenfotos aller Art auf meinem Blog immer recht sparsam umgehe. Ich weiß, dass es gerade die persönlichen Dinge sind, die einem Blog die richtige Würze geben - daher ist das für mich ein ständiger Spagat. Ein neues Profilfoto gibt es mit dem neuen Blogdesign aber dennoch für Euch! Voilà:



Was mit dem Bloggen auch gewachsen ist, ist übrigens die Fotoausrüstung im Hause Zeitspieler. Eine DSLR mit verschiedenen Objektiven und Zubehör ist unser ständiger Begleiter. Fotografie war allerdings auch vor dem Bloggen schon mein Hobby.
Und von der immer weiter "gewachsenen" Nähecke im Wohnzimmer will ich gar nicht so viel reden… vielleicht sage ich dieser Stelle nur ein dickes Danke an meinen Mann, der den Fadensalat unter den Socken, die Stoffberge schräg hinter Sofa und Sessel und ein nerviges Overlockrattern zu allen möglichen Tageszeiten hinnimmt. Danke!



Als ich 2008 in die Welt des Bloggens eintauchte, war ich begeistert von den netten Kommentaren, die mir andere Leserinnen schrieben. Hin und wieder bekam ich sogar Emails! Wow - anfangs war ich immer total aus dem Häuschen, wenn ich mein Emailprogramm öffnete... und heute freue ich mich nach all der Zeit immer noch genau so! Stellt Euch vor, sogar unser Zeitspielerchen hat schon Bloggerpost bekommen - obwohl es ja noch in seiner Bauchwohnung zu Hause ist... Im obersten Bild seht ihr ein zuckersüßes Shirt, das uns die liebe Kati von Naehklimbim geschickt hat. Und das einfach so - wir waren geplättet! Vielen Dank, liebe Kati!

Der Austausch mit anderen kreativen Menschen ist übrigens das, was mich auch nach all der Zeit immer noch am Bloggen begeistert. Danke, meine lieben LeserInnen! (Gibt es eigentlich außer meinem Mann, meinem Vater und meinem Opa weitere männliche Leser?) Danke an die fleißigen Kommentarschreiberinnen, Emailschickerinnen, Päckchenschickerinnen und Briefeschreiberinnen. Ohne Euch würde das Bloggen überhaupt gar keinen Spaß machen!



Herzliche Grüße
Eure
Mara Zeitspieler

Mehr Geschichten über das Bloggen
sammelt Bine mit ihren Short Stories.

Kommentare:

  1. Guten Morgen! :)

    Ach, ich liebe es von Dir zu lesen! Danke für diese netten Zeilen zu Deiner Leidenschaft. Auch ich teile diese seit kurzem, bin ja quasi noch in der Anlaufphase ;)

    Aber hier vielleicht ein kleiner Trost.. ich bin zwar keine Lehrerin, aber auch ich möchte (aus privaten Gründen) nicht meine sehr persönlichen Dinge wie Fotos oder ähnlichem in der großen weiten Welt verteilen.. ich hoffe ebenso, dass meine Leser mir nicht böse sind deswegen, aber vielleicht gibt es ja mehr, die dafür Verständnis haben, als wir vermuten..?

    Liebste Grüße von der Frau Nahtaktiv

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mara, auch ich liebe es bei Dir zu lesen und deine schönen Fotos zu bewundern. Nun habe ich auch ein Bild von Dir, du hast dich getraut (ich bin da noch nicht soweit) und schaust sehr sympathisch aus! Mach schön weiter so - ich freu´ mich auf ganz viele weitere Posts von dir.
    LG Astrid (die sehr über den Socken-Fadensalat gelacht hat - kommt mir irgendwie bekannt vor!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Astrid,
      der Fadensalat überträgt sich manchmal über zwei Etagen bin runter in die Küche.... :-) Da braucht "Mann" schon starke Nerven. :-)
      Viele Grüße
      Mara

      Löschen
  3. Was für ein toller Post und ich freue mich immer wieder auf Deine Posts und Deine Kreativen Werke. Danke das Du uns daran teilhaben lässt.

    GLG Julia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Mara,
    ja ich bin auch voll und ganz bei dir was die privaten Dinge betrifft.
    Ich würde zum Beispiel niemals Bilder meiner Enkel, also deren Gesichter, abbilden.
    Denke es geht eher um die Sachen die wir machen und nicht um Personen deren Persönlichkeitsrechte, meiner Meinung nach, immer erhalten bleiben müssen.
    Ich bin damals bei facebook ausgestiegen als die mit der Gesichtserkennung um die Ecke kamen und werde auch nicht wieder einsteigen, weder mit meinem dawanda shop noch mit meinem Blog.
    Wenn der Preis dafür ist, dass ich weniger Leser und weniger Follower habe, dann ist das eben so.
    Liebe Grüße und genieß die letzten Wochen mit deinem indoor Bewohner in vollen Zügen, diese Phase (zum allerersten Mal) kommt nicht mehr wieder.
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Claudia,
    wie schön zu lesen, dass Du ähnliche Ansichten hast. Das zeigt mir doch, dass ich nicht ganz allein dastehe :-)
    Viele Grüße
    Mara

    AntwortenLöschen
  6. Den Fadensalat und das Geratter nehme ich aber gerne in Kauf, wenn ich sehe, was am Ende immer tolles dabei raus kommt. :-)

    Bis heute Abend
    Herr Zeitspieler ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Herr Zeitspieler ist einfach ein SCHATZ!!

      Löschen
  7. Schön zu lesen, wie das bei dir angefangen hat - ich finde das Mai-Thema auch total spannend, komme aber so gar nicht dazu - zu viele Taschen zu nähen... *g*

    Ich bin ja ein sehr offenherziger und mitteilungsbedürftiger Mensch, aber es gibt Dinge (wie z.B. Fotos von meinen Kindern), die wird es bei mir nicht geben.
    Dafür traue ich dem Internet defnitiv zu wenig über den Weg!

    Du hast recht, es ist eine ständige Gratwanderung zwischen "zuviel" (gläserne Blogger) und zuwenig (man verliert das Interesse, wenn ein Blog zu "klinisch" daherkommt).

    Ich finde aber, dass der Austausch mit den eigenen Lesern, Followern, Blogger-Freunden, wie auch immer sie nennen möchte, einem den rechten Weg weist. Für jede Art des Bloggens gibt es ja auch Interessenten, man muss sich dann eben auf sie konzentrieren.

    Dir wünsche ich noch ganz viel Spaß beim Bloggen und dass es dir auch nach der Geburt mit anderen Prioritäten noch so viel Freude macht und nicht in Stress ausartet.

    Ganz liebe Grüße
    und weiterhin alles, alles Gute ♥

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      danke für die ehrlichen Worte! Das hast Du schön geschrieben. Nach der Geburt gibt es erst mal noch eine Ladung "Kinderkleidungsbeiträge" - nämlich alles das, was ich vorher nicht zeigen kann :-)
      Liebe Grüße
      Mara

      Löschen
  8. *lach* Herr Zeitspieler hat ja mal super reagiert, hat aber auch Recht :O) Also bei dir zu Hause würde ich zu gerne hinter Sofa und Sessel stöbern ;O)) Und dein Opa schaut auch rein, wie cool! lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  9. Huhu!
    Hier meldet sich ein männlicher Leser!
    Tatsächlich folge ich Dir über bloglovin und lese immer viel mit!
    Viele Grüße vom Flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Flo,
      wie schön zu lesen! Dann seid ihr schon vier mitlesende Männer auf meinem Blog :-)
      Viele Grüße
      Mara

      Löschen
  10. Liebe Mara,

    ach ne ... Blogger ist "Hoppla, ein Fehler unterlaufen" tztztztztztztz. Dabei habe ich dir gerade geschrieben, wie schön sich dieser Post liest. Ne, ne.

    Ich freue mich auf jeden weiteren Post von dir und schicke die allerliebsten Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  11. Danke Dir, für Deinen schönen Blog.
    Witzig, 2008 habe ich noch lange nicht genäht und wusste nicht, dass es Blogs gibt bzw. was das ist.
    Und ja, es ist nicht einfach zu entscheiden, wieviel Privates nun wirklich in den Blog darf. Oft hätte ich so liebe Kinderbilder, allerdings mag ich die dann auch nicht einfach ins Netz stellen... Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
    Mach weiter so und ich freu mich schon auf weitere inspirierende Posts von Dir :-)
    glg, Carmen

    AntwortenLöschen
  12. Jetzt komme ich endlich dazu zu kommentieren: Was ein schöner Post :-) Ich hab den Blog auch als ein kreatives Tagebuch angefangen! Ich freu mich zwar immer über Einblicke auf anderen Blogs, auch über dein Foto, aber nur weil ich so neugierig bin ;-) Ich lese genauso gern ohne die privaten Einblicke, das macht das Ganze eigentlich noch spannender, weil man sein eigenes Bild vom Blogger und der Bloggerwelt hat und ich finde es genau richtig etwas vorsichtiger zu sein mit dem was man veröffentlicht. Wenn man schon alles wüsste wäre es auch nicht immer wieder so überraschend und schön, wenn die Bloggerwelt auf die reale Welt trifft :-)
    Viele Grüße und weiter so, ich komme gerne vorbei!
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Wahnsinn so lange blogst du schon! Bist ja schon fast eine Blog-Oma ;-)
    Das mit den Fäden im Wohnzimmer kenne ich auch, ich muss auch immer auf unserem Esstisch auf und abbauen...
    Und die Dalag-Pferdchen scheinen es dir ja wirklich angetan zu haben wenn man dein Profil anschaut ;-P
    LG Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Dalapferdchen haben es mir seit meiner Schwedenreise im Jahr 2000 angetan. Was die Holzpferde anbelagt, habe ich mittlerweile eine hübsche Sammlung :-)
      Viele Grüße
      Mara

      Löschen