Samstag, 28. Februar 2009

Samstag, 28. Februar 2009

Gugelhupf mit Marzipan und Walnüssen

Es war Mitte Januar. Im Kühlschrank lag noch immer eine einsame, halbe Packung Marzipanrohmasse. Sie war die einzige Überlebende der großen Weihnachtsplätzchenbackaktion. Was tun mit Marzipanrohmasse?! Wegwerfen?
Zu schade.
Zu lecker.
Zu teuer.
Und da ich nicht schon wieder Plätzchen backen wollte, habe ich daraus einfach Kuchen gebacken.
Hier das Rezept.

500g Mehl
1 Prise Salz
1 Pck Backpulver
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Saft von ½ Zitrone
150g Butter
1 Ei
200ml Milch
300g Walnüsse, grob gehackt
150g Marzipanrohmasse, in Würfel geschnitten

Im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 40min backen.

Kommentare:

  1. Ich liebe Gugelhupf und vor einigen Tagen habe ich auch eine Packung Marzipanrohmasse im Schrank gefunden. Wäre ja eine Versuch wert, wenn nicht das liebe Kind die Marzipanpackung in die Finger bekommen hätte. Also beim nächsten Mal.
    Liebe Grüße von Ute

    AntwortenLöschen
  2. Meine Verwendung für Marzipanrohmasse: beim letzten Kindergeburtstag mit Lebensmittelfarbe und ein wenig Puderzucker vermischt und Figuren damit geknetet. - als Glücksschweinchen oder Fliegenpilz - Blume etc. LG Tinki

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmmhhhh,
    sieht total lecker aus! Hätte ich auch gerne probiert. Un dich glaube, du warst in meiner Küche stibitzen. Ich habe tatsächlich das gleihe Brett.

    LG Marion

    AntwortenLöschen
  4. Hallo mmmmmlecker lecker. Wannn gibts Kaffee dazu???Und das lese ich am Sontagmorgen. hmmmmmmm Grüessli Marlies

    AntwortenLöschen
  5. Mmh, tönt lecker und sieht lecker aus! Ich hätte da auch noch übrig gebliebene Marzipanrohmasse... Vielleicht habe ich morgen ja Zeit zum backen...
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Mara,
    danke für dieses Rezept. Leicht variiert habe ich so einen Teil meiner Walnüsse und meinen übriggebliebenen Marzipan verarbeitet - und der Kuchen schmeckt klasse.
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Erst mal vielen herzlichen Dank, für deine lieben Zeilen - freut mich, dass ich dich so gefunden habe! Dieses Rezept hört sich wirklich sehr lecker an (bin ja ein großer Gugelhupf-Fan ;)) und im Herbst werde ich es auf jeden Fall ausprobieren (da passt das ganz großartig, wie ich finde)!

    Einen herrlichen Sommerabend und GLG, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen